Spitzenmedizin, Menschlichkeit und Fürsorge - unser neues Eltern-Baby- und Familienzentrum

Genau zum Weltfrühgeborenentag, der am 17. November eines jeden Jahres gefeiert wird, ist das neue Eltern-Baby- und Familienzentrum (EBZ) zur Versorgung von kranken Neu- und Frühgeborenen in der Kinderklinik Dritter Orden Passau offiziell eröffnet und eingeweiht worden. Im EBZ profitieren kranke Kinder künftig von einer optimalen entwicklungs- und heilungsfördernden Umgebung. Medizin und Pflege auf Spitzenniveau sind der Anspruch, damit sich auch kranke Neu- und Frühgeborene gut entwickeln, schnell groß und gesund werden - dazu gehört eine entwicklungsfördernde Umgebung genauso wie die Anwesenheit und Unterstützung der Eltern.

Ohne die zahlreichen Spender, Partner und Botschafter wäre dies alles nicht möglich gewesen. Insgesamt ist bisher die beachtliche Summe von rund 2.787.000 Euro zusammengekommen. Damit wurde das Spendenziell von 3 Millionen Euro fast erreicht. Das gesamte Team der Kinderklinik bedankt sich daher auch im Namen der Patienten und Familien ganz herzlich bei allen Unterstützern.

Helle und freundlich gestaltete Flure
Neueste Medizintechnik vereint mit einem wohnlichen Ambiente
Wohnlichkeit und Wärme strahlt auch der Lounge-Bereich aus
Rooming-In-Zimmer
Pflegestützpunkt und Anlaufpunkt für die Familien
Spendertafel vor dem Aufgang zum EBZ
Spenderliste an der EBZ-Tür

Auf Malerarbeiten folgt Spende

Wir haben die Arbeiten am neuen Eltern-Baby- und Familienzentrum von Beginn an begleitet. Mit unserer Spende wollen wir einen schönen Abschluss setzen", so Maximilian Öller, Geschäftsführer der Öller Malerei und Gerüstbau GmbH in Passau. Bei einer Spendenübergabe in der Kinderklinik hat der Unternehmer nun einen Betrag von 5000 Euro überreicht.

Schüler spenden nach Mountainbike-Tour

Bereits im Sommer letzten Jahres haben Schüler des Gymnasiums Pocking im Rahmen ihres P-Seminars mit dem Mountainbike die Alpen überquert. Mit Hilfe von Sponsoren und durch mehrere Verkaufsstände bei Sportveranstaltungen im Vorfeld der Tour konnten sie Spendengelder in Höhe von 1431,60 Euro zugunsten der Kinderklinik sammeln.

Nostalgieball bringt 450 €

Mit zahlreichen Helfern hat der Philippsreuter Josef Springer einen Nostalgie-Faschingsball unter dem Motto "von anno dazumal" auf die Beine gestellt - die Tickets waren schnell ausverkauft. Zum einen wollte er damit eine Tradition wieder aufleben lassen und zum anderen einen guten Zweck unterstützen. 450 Euro konnten schließlich an die Kinderklinik als Spende überreicht werden.

Mittelschüler spenden an Kinderklinik

Einen stolzen Betrag von 1.008 € konnten kurz vor Weihnachten die Aidenbacher Mittelschüler an die Kinderklinik übergeben. Die Spende stammt aus dem Reinerlös des Weihnachtsbasars, bei dem ingesamt 4.033 € eingenommen wurden. Bereits im Vorfeld hatten Schüler und Lehrer beschlossen mit einem Viertel des Erlöses der Passauer Einrichtung zu helfen.

Bürgerstiftung der Volks- bank spendet 5000 €

Die Erträge aus dem Vermögen der Stiftung werden jährlich an gemein- nützige, mildtätige, wissenschaftliche oder kulturelle Zwecke in der Region ausgeschüttet. Noch Ende des Jahres 2017 hat die Stiftung entschieden, Spendengelder auch an die Kinderklinik weiterzugeben- insgesamt 5000 Euro. Das ist bereits die zweite Spende der Bürgerstiftung für das Eltern-Baby-Zentrum.

Weihnachtsfeier mit großer Tombola

Schon seit sieben Jahren organisieren Mitarbeiter der BBW Bayrische Bohrerwerke GmbH in Büchlberg in der Vorweihnachtszeit einen Spendentag. In diesem Jahr war es ein besonders großer Erfolg. 1200 Euro sind durch den Spenden- tag sowie durch eine Tombola auf der Weihnachtsfeier zusammenge- kommen, die die Organisatoren nun an die Kinderklinik überreichten.

Treuer Unterstützer der Kinderklinik

Bereits zum dritten Mal war PartyLite-Berater Thomas Anetzberger in der Kinderklinik, um den Erlös aus seiner Weihnachtsaktion in Höhe von 500 Euro an die Einrichtung zu übergeben. Erneut hat er auf die Provision aus seinen Adventskalendern verzichtet und das Geld gespendet. Viele seiner Kunden haben die Benefizaktion auch in diesem Jahr unterstützt.

InTiCa Systems spendet zum vierten Mal

Das Passauer Unternehmen für Elektronikbauteile hat erneut auf Weihnachtsgeschenke für Kunden verzichtet und spendet stattdessen bereits zum vierten Mal im Rahmen der Spendenkampagne - 2000 Euro hatte die Firma dieses Mal im Gepäck und obendrauf gab es auch noch kleine InTiCa-Teddys für die Kinder auf Station.

Karin Seehofer ehrt Spender und übergibt Spendenscheck

Als Schirmherrin der EBZ-Baumaßnahme hat Karin Seehofer den Festakt zur Eröffnung genutzt, um sich bei den zahlreichen Spendern, Partnern und Unterstützern der Kinderklinik zu bedanken. Obendrein hat sie im Namen der Findelkind Sozialstiftung gGmbH einen weiteren Spenden- scheck über 10.000 Euro überreicht.

 

 

Versorgung von Frühgeborenen und kranken Neugeborenen im neuen EBZ